Energiespartipps

Stromspartipps


Zur Analyse des Stromverbrauches sollte der Hauszähler regelmäßig kontrolliert werden. Bei Unsicherheiten kann ein Leistungsmessgerät vor den entsprechenden Verbraucher geschaltet werden. Dies gibt Auskunft über den Verbrauch und die entstehenden Kosten.

Der Einsatz von Energiesparlampen kann eine Menge elektrischer Energie einsparen. Aber vorsichtig minderwertige oder oft geschaltete (Treppenhäuser und Bewegungsmelder) Energiesparlampen haben eine verkürzte Lebensdauer.

Vergleich: Eine 20W Energiesparlampe hat die gleich Helligkeit wie eine 70W Halogen- und eine 100W Glühlampe.

Außenbeleuchtung sollte wenn möglich über Bewegungsmelder gesteuert und die Einschaltzeiten so kurz wie möglich gehalten werden.

Der Einsatz von besonders effizienten Heizungspumpen wird gefördert und rentiert sich schon nach kurzer Zeit. Auf Zirkulationspumpen sollte verzichtete oder die Betriebsdauer auf ein Minimum reduziert werden. Für die Warmwassererwärmung in abgelegenen und nur selten benutzen Räumen kann es sinnvoll sein einen elektrischen Durchlauferhitzer einzusetzen.

Geschirrspülmaschinen und einige Waschmaschinen können mit der Warmwasserleitung verbunden werden. Dies spart elektrische Energie wenn das Warmwasser zentral erzeugt wird.

Große Energieverluste entstehen auch beim so genannte „Standby“ – Betrieb. Das Gerät läuft in einem Ruhezustand und wartet auf die Aktivierung durch Fernsteuerungen oder ähnliches. Schalten Sie deshalb Geräte immer ganz aus (Netzschalter) und verwenden Sie abschaltbare Steckdosenleisten. Achten Sie beim Kauf auf eine geringe „Standby“ – Leistung.

Beispiel: Ein PC mit Monitor und Zusatzgeräten braucht ca. 25 Watt im „Standby“ – Modus. Auf das Jahr gerechnet sind das ca. 200 kW/h und ca. 40 €/Jahr.

Große Verbraucher elektrischer Energie sind:

- Heizungspumpen

- Wassererhitzer, Boiler

- Solarium, Sauna

- Wasserbetten, Aquarien

- Elektroherde, Mikrowellen, Dampfgarer

- Kühlschränke, Tiefkühltruhen

Die nachfolgende Tabelle gibt den durchschnittlichen Stromverbrauch einiger elektrischer Geräte wieder. Hieran kann man ableiten, wo besonders großes Einsparpotenzial liegt.

Durchschnittlicher Stromverbrauch verschiedener Geräte

Geräte

Stromverbrauch in kWh/Jahr 1.Person

Stromverbrauch in kWh/Jahr 2.Person

Stromverbrauch in kWh/Jahr 3.Person

Stromverbrauch in kWh/Jahr 4.Person

Elektroherd

220

415

475

600

Kühlgeräte

290

320

340

370

Gefrierkühlgeräte

310

360

430

435

Geschirrspülmaschinen

80

140

220

300

Waschmaschinen

80

140

220

300

Wäschetrockner

135

235

340

480

Beleuchtung

200

295

340

450

Kleingeräte

260

450

630

690

Elektrische Warmwasserbereitung

700

1100

1450

1850

Bei diesen Geräten ist auf eine besonders gute Energieeffizienzklasse (sieben Effizienzklassen von „A“ (= besonders sparsamer Energieverbrauch) bis „G“ (= sehr hoher Energieverbrauch) zu achten.


 

 

printDruckversion