Energiepass/-ausweis

Energieausweis?

Der Energieausweis soll Gebäude energetisch vergleichbar machen. Es werden also Daten zum Gebäude (z.B. Hüllfläche und Volumen) und zum Energieverbrauch (z.B. Energierechnungen) bzw. zum –bedarf gesammelt, ausgewertet und einheitlich dargestellt.

 

Ab dem 1.1.2008 ist die Ausstellung von Energieausweisen bei Vermietung und Verkauf Pflicht. Zuerst nur für Gebäude die bis 1965 erstellt wurden. Ab dem 1.7.2008 auch für Gebäuden die nach 1965 gebaut wurden. Damit soll sich der Erstellungsaufwand der Energieausweisen auf einen größeren Zeitraum verteilt.

Verbrauchs- oder bedarfsorientiert?

Die verbrauchsorientierten Energieausweise werden anhand der letzten Energierechnungen und den Gebäudeeckdaten berechnet. Die Erstellung geht relativ schnell. Dieser Ausweis ist aber nicht geeignet um Aussagen und Empfehlungen zu energetischen Verbesserungen am Gebäude zu geben.

Die Wahlfreiheit zwischen den Energieausweisarten wird für Gebäude die vor 1978 gebaut wurden eingeschränkt. Gebäude mit bis zu 4 Wohneinheiten benötigen dann immer einen bedarfsorientierten Ausweis. Bei allen anderen Gebäuden besteht Wahlfreiheit zwischen Verbrauchs- und Bedarfsausweisen. Bei Energieausweisen, die vor dem 1.10.2008 ausgestellt werden kann bei alle Gebäuden die Ausweisart frei gewählt werden.

Wie lange ist ein Energieausweis gültig?

Die Energieausweise haben alle eine Gültigkeit von 10 Jahren.

 

printDruckversion